Hausärztliche Gemeinschaftspraxis Kerpen
Hausärztliche Gemeinschaftspraxis                       Kerpen

Wir sind für Sie da

 

Hausärztliche Gemeinschaftspraxis Kerpen
Kölner Str. 25
50171 Kerpen

Telefon:

 

+49 2237 53061

 

Rezepte und Überweisungen:

 

+49 2237 9299922

 

E-Mail:

 

kontakt@praxiskerpen.de

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

 

Aktuelles

 

02.01.2021

 

Wir wünschen Ihnen ein gesundes und glückliches Jahr 2021!

 

Coronaimpfung

 

Da dazu offensichtlich viele Fragen bestehen, alles Wichtige hier schriftlich!

 

1. Ja, wir empfehlen die Corona-Impfung jedem Patienten und werden uns sobald als möglich selber impfen lassen. Zugelassen ist der Impfstoff für alle Personen ab 16 Jahren.

 

2. Der Biontech Impfstoff wurde vor der Zulassung an über 21000 Menschen getestet (mehr Testpersonen als bei jedem anderen jemals zugelassenem Impfstoff) und es traten nur geringe Nebenwirkungen, wie Schmerzen an der Einstichstelle, Kopfschmerzen, Müdigkeit und Erschöpfung kurzzeitig auf. Bei empfindlichen Personen traten selten allergische Reaktionen auf, die mit Medikamenten gut beherrschbar sind.

 

3. Nein, der Impfstoff verändert nicht das Erbgut und ist nach aktueller, wissenschaftlicher Erkenntnis sicher. Er enthält mRNA (nicht DNA), also den gleichen Stoff, wie die meisten Erkältungsviren. Bei jeder von Ihnen durchgemachten Erkältung hat das Erkältungsvirus mRNA in Ihre Zellen gebracht, ohne Ihr Erbgut zu verändern!

 

4. Die kompletten Ergebnisse der Impfstoffstudie sind im „New England Journal of Medicine“ veröffentlicht. Einfach mal „NEJM“ und „Corona“ googeln und nachlesen. Eine deutlich seriösere Quelle als Facebook oder Whatsapp.

 

5. Bin ich nach der Impfung noch ansteckend? Das wissen wir noch nicht aber Sie werden als geimpfte Person höchstwahrscheinlich vor einem tödlichen Verlauf einer Coronainfektion geschützt sein. Ob Sie eine Infektion deshalb nicht mehr an andere Personen weiterreichen können, ist noch unklar. Die Maske werden Sie damit vermutlich vorerst nicht los, bis diese Frage geklärt ist.

 

6. Wie lange der Impfschutz halten wird, wissen wir noch nicht, aber schon eine Weile!

 

7. Kann ich mir das leisten? Die Kosten der Impfung trägt der Staat, ist also für Sie kostenlos.

 

8. Wer wird zuerst geimpft? Es gibt verschiedene Dringlichkeitsstufen. Zuerst werden Menschen mit höchster Dringlichkeit geimpft, d.h. Menschen über 80 Jahre, Bewohner von Alten- und Pflegeheimen, und besonderes Gesundheitspersonal.  Näheres unter: https://www.zusammengegencorona.de/impfen/zugangs-und-verteilungsfragen/ oder

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/119549/Schutzbeduerftige-zuerst-Regierung-legt-Reihenfolge-fuer-Coronaimpfungen-vor

 

9. Bekomme ich ein ärztliches Attest? In der Anfangsphase der Impfungen (diese betrifft ca. 8,5 Mio Menschen) reicht der Altersnachweis oder der Wohnortnachweis. Daher sind vorerst ( wahrscheinlich bis März 2021) keine Atteste erforderlich. Dies ist erst erforderlich, wenn die Menschen der Priorisierungsgruppe 2 und 3 geimpft werden. Nähere Informationen unter  

https://www.land.nrw/de/corona/impfung oder unter https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html

 

10. Wie erfahre ich, wann ich geimpft werden kann?  Die jeweiligen Kommunen werden Sie per Brief benachrichtigen. Erst DANACH können Sie sich einen Termin für das regionale Impfzentrum über die zentrale Terminvergabestelle mit der Nummer 116117 vereinbaren!

Weitere Informationen unter: https://www.zusammengegencorona.de/impfen/zugangs-und-verteilungsfragen

 

Aber, wenn wir alle ruhig und vernünftig bleiben, werden wir das zusammen schaffen!

 

Bleiben Sie gesund! Impfen hilft dabei!

 

 

24.12.2020

 

Unser Praxisteam wünscht Ihnen allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest 2020 und ein gesundes neues Jahr 2021

 

 

04.05.2020

Achtung!

Ab sofort haben wir eine Infektionssprechstunde.

Patienten mit akuten allgemeinen Erkrankungen der Atemwege können, idealerweise nach telefonischer Voranmeldung, nur noch im Untergeschoss, täglich, von 11.00 Uhr bis 13:00 Uhr

behandelt werden!

Die anderen Zeiten und das Erdgeschoss sind den übrigen Patienten vorbehalten.

Patienten, die einen Verdacht auf eine Corona- Infektion haben, werden AUSSCHLIESSLICH nach telefonischer Anmeldung und exakter Terminvergabe behandelt.

 

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!

 

29.02.2020

Angesichts der aktuellen Situation bezüglich der Corona-Virus Epidemie möchten wir hier einige

auf unsere Praxis bezogenen und allgemeine Informationen geben.

 

Das Wichtigste vorweg: Bewahren Sie Ruhe!

 

Mit dem heutigen Datum gilt in unserer Praxis folgende Vorgehensweise:

 

1. Wenn Sie Kontakt mit einer nachgewiesen positiv getesteten Person hatten UND

innerhalb von 14 Tagen Symptome einer Atemwegserkrankung haben

oder 

2. Wenn Sie aus einem Epidemiegebiet eingereist sind UND innerhalb von 14 Tagen nach

Ihrer Rückkehr Symptome einer Atemwegserkrankung entwickeln,

 

melden Sie sich unbedingt telefonisch in unserer Praxis an, und vereinbaren Sie einen Termin zur Untersuchung und ggf. Testung.

 

Patienten, die unangemeldet bei oben genannten Voraussetzungen in der Praxis erscheinen werden nicht untersucht und der Praxis verwiesen!

 

In manchen Medien wird fälschlicherweise verbreitet, dass die Hausärzte anzurufen seien, damit diese im Rahmen eines Hausbesuches eine Testung durchführen.

Dies ist in aller Regel logistisch NICHT möglich!

 

Wichtige Informationen unter Anderem zu Testungen und Quarantänebestimmungen bekommen Sie beim zuständigen Gesundheitsamt.

 

Sehr gute und vor allem fundierte Informationen bekommen Sie über die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter folgendem link: 

 

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

 

01.02.2019

Ab dem 01.02.2019 gelten unsere neuen Praxisöffnungszeiten:

 

      Montag

7:45 -13:00 

und

14:00 -19:30 

      Dienstag

7:45 -13:00 

und

14:00 -19:30 

      Mittwoch

7:45 -13:00 

 

 

      Donnerstag

7:45 -13:00 

und

14:00 -19:30 

      Freitag

7:45 -15:00 

 

 

 

20.01.2019

Ab dem 01.01.2019 übernehmen die gesetzlichen Krankenversicherungen nur noch alle 3 Jahre die Kosten für eine Gesundheitsuntersuchung für Patienten ab dem 35. Lebensjahr! Falls Gesundheitsuntersuchungen in kürzeren Abständen gewünscht werden, müssen die Kosten dafür leider selbst übernommen werden.

Neu ist auch, dass gesetzlich Versicherte im Alter zwischen 18 und 35 Jahren einmalig  eine Gesundheitsuntersuchung in diesem Zeitraum erstattet bekommen.

 

25.05.2018

Die EU Datenschutzgrundverordnung tritt in Kraft, bzw. findet Anwendung.

Dies hat auch weitreichende Folgen für den Umgang mit Ihren Patientendaten.

Hierzu werden teils mündliche teils schriftliche Einwilligungen, z.B. im Zusammenhang mit Laboruntersuchungen, Anfordern und Versenden von Arztbriefen und Befundberichten, sowie Versenden von Rezepten erforderlich.

Fragen Sie in der Praxis nach.

 

01.05.2018

Frau Dr. Julia Weisshaupt, Fachärztin für Allgemeinmedizin verstärkt unser Team.

 

 

01.01.2017

Wir nehmen an der palliativmedizinischen Versorgung im Rahmen des sogenannten AAPV teil und arbeiten mit dem Frechener Palliativnetz NoPain zusammen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hausärztliche Gemeinschaftspraxis Kerpen